"Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird"


Winston Churchill

VISIONS- UND SZENARIOENTWICKLUNG
STRATEGIEERARBEITUNG UND -UMSETZUNG
FÜHRUNGSKOMPETENZ UND COACHING
TRENDMONITORING UND BENCHMARKING
PROJEKT- UND LIQUIDITÄTSPLANUNG

Coaching

Führungskompetenz und Coaching

Führungskompetenzaufbau
Coaching

Coaching

Coaching als wertvolles Unterstützungsinstrument kann in zahlreichen Situationen eingesetzt werden

Der Begriff Coaching stammt von betreuen, trainieren und zielt auf die Entwicklung der Fähigkeiten des Coachee bei der Umsetzung persönlicher oder beruflicher Ziele und der dazu notwendigen Kompetenzen wie u.a. Führung und Selbstmanagement.

Coaching kann als eine intensive und systematische Reflexion zur Verbesserung des Erreichens selbstkongruenter Ziele oder zur bewussten Selbstveränderung und Selbstentwicklung gesehen werden.

Im Coaching-Prozess konzentriert man sich auf eine bestehende Fragestellung. Der Coach sorgt für einen stimmigen Rahmen bei dem der Coachee eigenes Wissen zur Lösungsfindung aufdeck, dadurch wird ein nachhaltiges Ergebnis erzielt, sodass das neu integrierte Wissen erfolgreich durch den Coachee in der Zukunft auch bei anderen Problemen angewendet werden kann.

Der erste Impuls beim Coaching-Setting kommt vom Coachee als eigene Erkenntnis, dass eine Veränderung im Denken bzw. im Verhalten notwendig ist. Dieses Bewusstsein ist der allererste Schritt. Coaching setzt somit die Bereitschaft des Coachee voraus:

  • bekannte und vertraute Denk- und Verhaltensmuster in Frage zu stellen,
  • notwendige Veränderungen zu erarbeiten und diese umzusetzen,
  • kritische Phasen durchzustehen

Am Ende des Prozesses hat der Cochee einen neuen Bezug zu Veränderung und kann sich an persönlichen Erfolgen freuen. Der Begriff der Zielerreichung spielt im Coaching eine wesentliche Rolle. Ein Coaching wird nur dann als erfolgreich angesehen, wenn am Ende des Coaching-Prozesses das von Coach und Coachee vereinbarte Coaching-Ziel erreicht wurde.

In meiner Coaching-Schiene bin ich in 3 verschiedenen Schwerpunkten tätig:

  • Als Sparring-Partner für EinzelunternehmerInnen in der Diskussion von unterschiedlichen Fragestellungen bzw. Herausforderungen aus der Geschäftstätigkeit.
  • Im Rahmen von Rollenspielen und Reflexionen bei einschneidenden Veränderungen im Rahmen der Karriere- bzw. Unternehmensentwicklung.
  • Als Spiegel-Partnerin für Frauen im Rahmen von persönlichen Entwicklungsprozessen.

Wie gehe ich dabei vor?

  • Sorgfältige Auswahl des Settings.
  • Erarbeitung einer Coaching-Vereinbarung.
    • Zielsetzung.
    • angestrebtes Ergebnis bzw. Formulierung einer genauen Absicht beim Coaching-Prozess.
    • Zeitrahmen.
  • Was fließt im Coaching-Prozess ein:
    • mein breites Wissen und meine Erfahrung in der Unternehmensführung.
    • ständig aktuell gewonnenes Wissen über technologische Entwicklungen aus meinen Aktivitäten beim Trendmonitoring und Benchmarking.
    • meine Fähigkeit zu spiegeln, um Projektionen in Handlungssituationen wahrnehmen und auch diese mit den Coachees analysieren zu können.
  • Abschluss mit Überprüfung der Zielerreichung und Festlegung der weiteren Vorgangsweise für den Coachee.