"Unternehmensführung ist nicht die Beschäftigung mit Gegenwartsproblemen, sondern die Gestaltung der Zukunft"


Daniel Goeudevert, Topmanager, ehem. Vorstandsvors. Volkswagen

VISIONS- UND SZENARIOENTWICKLUNG
STRATEGIEERARBEITUNG UND -UMSETZUNG
FÜHRUNGSKOMPETENZ UND COACHING
TRENDMONITORING UND BENCHMARKING
PROJEKT- UND LIQUIDITÄTSPLANUNG

Szenarioentwicklung

Visions- und Szenarioentwicklung

Visionsentwicklung
Szenarioentwicklung

Szenarioentwicklung

Szenarien als Zukunftsalternativen

Von der Ungewissheit über die Zukunft zum Entwurf der eigenen Zukunftsmöglichkeiten in Szenarien …

Die Hauptaufgabe der UnternehmerInnen ist das Entscheiden. Sind wir mit Entscheidungen konfrontiert, die maßgeblich die zukünftige Entwicklung des Unternehmens beeinflussen? Ist die Ungewissheit über die möglichen Entwicklungen groß? Dann ist der Einsatz von Szenarien vor der Entscheidungsfindung genau richtig. Somit machen wir uns sämtliche positive und auch mögliche negative Entwicklungen - objektiv und subjektiv - bewusst.

Ein Szenario ist immer nur eine Zukunftsmöglichkeit und nie die Wirklichkeit. Es gibt viele Möglichkeiten für jede Entwicklung und somit zahlreiche mögliche Szenarien.

Die Ungewissheit Anbetracht der Zukunft bleibt. Die bewusste Wahrnehmung der Entwicklungsmöglichkeiten von "Worst-" bis zu den "Best-" Case-Szenarien ermöglicht ein viel sicheres Handeln.

Szenarien ermöglichen uns, frei von Ausprägungen unserer Natur als eher Optimisten bzw. vorsichtigen EntscheidungsträgerInnen, sämtliche alternative Entwicklungen zu betrachten, bevor diese tatsächlich eintreten könnten. Nach der bewussten Betrachtung der Möglichkeiten und dem tatsächlichen Wahrnehmen der Alternativen können wir viel freier entscheiden. Nach der Entscheidung sind wir wieder völlig frei zum Handeln auf dem gewählten Entwicklungspfad.

Wie gehe ich dabei vor?

  • Szenarien können sowohl an Visionen anknüpfen als auch für die Betrachtung der Unternehmensentwicklung in unterschiedlichen Zeiträumen bzw. bei Projektplanung angewendet werden.
  • Szenarien entstehen als Ergebnis eines Prozesses den ich für einzelne EntscheidungsträgerInnen bzw. innerhalb derer interdisziplinärer Teams moderiere und begleite.
  • Bei der Szenarioentwicklung gehen wir von mindestens 3 Alternativen aus. Wir betrachten immer den Worst- und den Bestcase und von dort aus nähern wir uns den realitätsbezogenen Alternativen an.
  • Durch den Einsatz von Visualisierungs- und Kreativitätstechniken setzte ich die nötige Impulse ein, die den Betroffenen das Wahrnehmen sowohl wünschenswerter wie auch abzulehnender Entwicklungen in zahlreichen Details ermöglicht.
  • Das Ableiten und Fokussieren von als realistisch zu betrachtenden Möglichkeiten sowie das Formulieren der zu erwartenden Entwicklungen runden diesen durch meine Moderation begleiteten Prozess ab. Sämtliche Bereiche des Unternehmens und dessen nahes und weiteres Umfeld finden in der Analyse entsprechende Berücksichtigung.
  • Strategie und Road-Maps mit Meilensteinen können daraus rasch und effizient abgeleitet werden.